Keine Angst vor dem 30. Geburtstag :)

Der 30. Geburtstag wirft schon seit Jahren seine dunklen Schatten auf alle 88ger Kinder wie mich. Es gibt keine Möglichkeit mehr ihr auszuweichen. Unausweichlich wird in vier Wochen die Zeit der frischen und jungen Zwanziger vorbei sein.

Der Mythos des 30. Geburtstages

Wie kein anderer ist dieser Geburtstag in den Empfindungen vieler junger Menschen zu einem Schreckenstag geworden. Mit Dreißig gehört man zum alten Eisen, man hat den Druck diesen Geburtstag richtig groß und besonders zu feiern, da danach alles bergab geht. Auf den 30. Geburtstag freuen sich die wenigsten unter uns. Aber wieso ist das so? Eines ist sicher. Natürlich ist man in diesem Alter nicht mehr so frisch und jung wie mit Zwanzig. Jetzt schon merke ich, dass ich es nicht mehr schaffe zwei Tage am Stück die Nächte durchzufeiern, gerne auch mal Ruhephasen und nicht immer nur Action habe. Mit Dreißig fangen die ersten Wehwechen an, die Haut ist nicht mehr so straff (Cellulite lässt grüßen), die Leistungsfähigkeit lässt nach. Zumindest wird einem das oft suggeriert und man redet es sich ein.  Dabei ändert sich doch nicht von heute auf morgen alles, nur weil sich eine einzige Zahl in deinem Leben ändert. Trotzdem muss ich zugeben, dass man mit Dreißig, gerade als Single einem gewissen gesellschaftlichen Druck ausgesetzt ist. „Was du bist immer noch nicht verheiratet?“ „Möchtest du keine Kinder haben?“ „Mit Dreißig sollte man schon einen festen Platz in der Gesellschaft haben und wissen, wo man hingehört.“  Muss man das ? Finde ich gar nicht !

Mit Dreißig fängt das Leben erst an

Was man nämlich bei all den negativen Mythen um diese Zahl vollkommen vergisst: Spätestens mit Dreißig ist man zwar endgültig erwachsen und muss seine eigenen Entscheidungen treffen und Wege gehen. Aber das ist doch auch genau das Geniale an der ganzen Sache. Jetzt gegen Ende meiner Zwanziger fühle ich mich so frei und selbstsicher wie niemals zuvor in meinem Leben. Ich kenne meine Stärken, meine Schwächen und meine Ziele. Mir ist es egal in der Disko von den jungen Hüpfern schräg angeschaut zu werden (schließlich habe ich das als Teenie auch immer gemacht und mich gefragt: Was machen diese alten Leute in der Disko?). Nun bin ich selbst eine dieser „alten“ Leute und fühle mich aber überhaupt nicht so. Es macht mir immer noch eine große Freude neue Menschen kennen zu lernen, die Welt zu entdecken und ab und zu die Nächte durchzutanzen. Alles was ich nun im Leben tue, geschieht selbstbestimmt. Aus diesem Grund bin ich der Meinung, dass man sich auf diesen Tag, an dem man Dreißig wird, freuen sollte. Man sollte sich selbst feiern anstatt sich zu bemitleiden. Denn man hat Dreißig Jahre lang darauf hingearbeitet, der Mensch zu sein, der man heute ist. Wenn das kein Grund zu feiern ist 🙂

Eure Nele

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Bea sagt:

    Mega toller Blog! Du machst das genau richtig Liebes:)!

    1. neleworld sagt:

      Danke süße das freut mich mega :)<3

  2. Tina Pumuckl sagt:

    Sehr inspirierende Worte.
    Ich weiß, dass sich jetzt einige angegriffen fühlen werden aber ich hab dieses Jahr auch schon zu schlucken gehabt als plötzlich die 20 da war.
    Für viele noch jung genug hab ich trotzdem gemerkt, wie meine Teenager Jahre zuende waren.
    Plötzlich hab ich mich dem ernst des Lebens entgegengestellt gesehen.
    Immerhin hab ich nach der Schule immer noch kein festes Ziel oder eine Ausbildung gehabt.
    Zuerst ging es für mich ja ein Jahr in die große weite Welt und dieses Jahr ist ja im Grunde auch nur ein Lückenfüller bis das Studium endlich anfängt.
    Aber zum Glück geht’s ja jetzt bald in die richtige Richtung. Immer Kopf hoch und gerade aus.

    Ob ich auch wieder so eine kleine Sinnkrise haben werde, wenn die 30 an die Tür klopft, kann ich noch nicht sagen. Ich weiß auch noch nicht, ob ich dann schon Kinder haben werde oder vielleicht wie du am anderen Ende der Welt mein Leben genieße.

    Auf jeden Fall bin ich froh zu hören, dass deine Krise ausbleibt und du dein Leben weiter so genießt und lebst wie als wir uns kennen gelernt haben. Auf die gute alte Neleart. 😀

    LG
    Tina

    1. neleworld sagt:

      Hey Tina, du bist ja süß:) Neleart <3 Wie toll :) Das hast du echt toll beschrieben. Eben glücklich sein ist keine Frage des Alters und in jedem Alter gibt es neue Herausforderungen :)

  3. kunterbunt79 sagt:

    oh oh, bei mir würde es nächstes Jahr schon heißen, keine Angst vor 40 8)

    1. neleworld sagt:

      Auch 40 ist nicht schlimm 🙂 Man ist immer so alt, wie man sich fühlt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.