Produktion von Schwarz-und Grüntee in Sri Lanka

Eigentlich lag dieser Beitrag schon in der Ablage. Jetzt wird es bald Frühling habe ich mir gedacht, da passt ein Beitrag über Tee in der kalten Jahreszeit irgendwie nicht mehr. Leider ist er heute aber aktueller als gedacht, denn: Draußen liegt eine schöne weiße Schneedecke. Der Frühling hält noch etwas Winterschlaf. Also packe ich diesen Beitrag wieder aus und meine Teebeutel gleich mit 🙂

Ich liebe Tee. Sich an kalten Wintertagen an einer Tasse Tee festhalten, eingekuschelt in eine warme Decke, was gibt es besseres? Aber auch in warmen Ländern ist Tee ein beliebtes Getränk. Oft ist es besser bei extremer Hitze besser für den Körper, ein warmes statt ein gekühltes Getränk zu sich zu nehmen, da der Körper dann nicht zu sehr heruntergekühlt wird. Sri Lanka ist bekannt für seine Teeproduktion. Klar, dass es mich als Teeliebhaber interessierte, wie der Tee produziert wird.

IMG_4417

Eine Teeplantage in Sri Lanka

Produktion von Schwarz- und Grüntee

Beide Teesorten werden aus der gleichen Pflanze, die zur Familie der Kamille gehört, hergestellt. Für den grünen Tee werden die Blätter einfach nur getrocknet und der Tee behält dadurch die grüne Farbe, der Fermentierungsprozess wird verhindert. Die Blätter für den schwarzen Tee werden etwas verkleinert und dann mit heißem Wasser übergossen. Durch den Fermentierungsprozess ändern sich die Farbe dann auf natürlichem Wege zu schwarz. Die Blätter werden abschließend nochmals getrocknet. Dafür wird entweder nochmals extra Hitze dazugegeben oder die Blätter werden an der tropischen Luft auf natürlichem Weg getrocknet. Das Trocknen mit zusätzlicher Hitze geht natürlich viel schneller, aber der Tee ist dann nicht mehr so hochwertig.

Abschließend, nach dem Trocknen, wird der Tee verpackt und nach Stärkegrad sortiert. Je feiner die Blätter umso stärker der Tee, den man daraus zubereiten kann. Der Tee wird dann durch die Buchstaben P, FP oder BOP in der Stärke gekennzeichnet. Teesorten mit der Stärke P und FP sind meist stärkere Tees, da die Blätter hier grober und robuster sind.

Die Teesorten, die aus Sri Lanka kommen, werden bei uns als Ceylon-Tee gekennzeichnet. Ceylon ist der ursprüngliche Name des Landes Sri Lanka. Diesen Tee kann man zum Beispiel über Amazon *  bestellen.

Seid ihr auch so Teeliebhaber wie ich? Dann ist heute der passende Tag um sich eine warme Tasse davon aufzubrühen:)

Eure Nele

 

Hinter den mit * gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate Links. Das heißt, wenn du etwas über diesen Link kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Es handelt sich dabei um freie Empfehlungen von mir, die nicht in Zusammenhang mit einer Kooperation entstanden sind. Für dich entstehen keine Mehrkosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.