Urlaub in Belize: Die Insel Caye Caulker

Kennt ihr das? Man hat ein Land oder einen Ort, den man unbedingt bereisen will, ohne wirklich zu wissen, wieso. So ging es mir mit Belize. Belize ist ein kleines Nachbarland von Mexiko und  eine ehemalige britische Kolonie, deshalb ist die Landessprache hier nicht Spanisch sondern Englisch. Während der Planung der Mittelamerikaroute mit meiner Schwester, habe ich immer wieder einen Urlaub in Belize ins Spiel gebracht. Vergeblich. Aufgrund der kurzen Zeit wollten wir uns auf Nicaragua und Mexiko konzentrieren und mit dem Bus durch Honduras und Guatemala fahren. Über die Busfahrt durch Honduras haben wir dann aber so viele Horrorgeschichten gehört (bewaffnete Raubüberfälle), dass wir doch entschieden haben zu fliegen. Nur waren die Flüge direkt nach Mexiko einfach zu teuer. Wie es das Schicksal so will, gab es günstigere Flüge nach Belize City, von dort aus konnte man dann mit dem Bus nach Mexiko. Gebucht😊

Unser Urlaub in Belize kann beginnen

Wir landeten in Belize City, diese Stadt habe ich mir groß, dreckig und gefährlich vorgestellt. Ungefährlich ist sie wahrscheinlich auch nicht, sagt auch ihr Ruf, trotzdem habe ich mich hier sofort wohlgefühlt.

IMG_0160

Der kleine Hafen in Belize City

Die Menschen sprechen hier Englisch, haben den typischen Karibikstil (dunkle Haut, oft Raster) und sind sowas von freundlich. Man fühlt sich richtig willkommen😊 Aus den Radios klingt Reggae Musik und man fühlt sich irgendwie entspannt. Obwohl es die Hauptstadt ist, sucht man Hochhäuser, die sich aneinander reihen vergeblich. Es gibt viele bunte, schöne Häuser, die so ein bisschen an eine amerikanische Kleinstadt erinnern.

Der kleine Hafen von Belize City, von dem aus die Fähren auf die nächstgelegenen Inseln fahren, erinnert mit den vielen kleinen Segelbooten etwas an Italien. Wusstest ihr, dass Leonardo DiCaprio hier eine Insel besitzt?

IMG-20180106-WA0060

Hafen in Belize City

IMG_0170

Urlaubsstimmung in Belize

IMG_0174

Wir wollten auch noch eine Karibikinsel kennenlernen und sind deshalb noch ein paar Tage auf die Insel Caye Caulker gefahren.

Das Urlaubsparadies: Die Karibikinsel Caye Caulker in Belize

Es gibt zwei Anbieter, die mit ihren Fähren auf die Insel Caye Caulker fahren: Ocean Ferry und San Pedro Ferry. Beide scheinen mir den gleichen Standart zu haben und unterscheiden sich preislich nur geringfügig. Eine Fahrt Hin und Zurück kostet umgerechnet 15 USD. Ich war total positiv überrascht von der Organisation und den Abläufen. Wenn ich da an Länder in Asien oder Südamerika denke im Vergleich muss ich sagen: Hut ab. Belize ist auch ein Entwicklungsland, dass kann man aber teilweise schnell vergessen. Das Gepäck gibt man vor der Fahrt ab und dieses wird von den Angestellten auf dem Boot in spritzschutzsicheren Fächern verladen. Alles läuft reibungslos, pünktlich und stressfrei ab, ich bin begeistert.

In Caye Caulker angekommen, erwartet uns türkisblaues Meer und das pure Karibikfeeling. Hier fahren keine Autos, man fährt hier mit Fahrrädern oder kleinen Golfcaddie durch die Gegend. Urlaubsstimmung pur!

IMG_20180106_171003

Das Motto dieser Insel: „Go slow“, was so viel heißt wie: ‚Lass es langsam angehen.‘ Wenn man hier ist, hat man fast keine andere Wahl. Die „Rasta Menschen“ hier, meist etwas bekifft aber super herzlich, versprühen ihre „Positive Vibes“ und du kommst nicht darum, hier einfach glücklich zu sein. Als Frau muss dir bewusst sein, dass du ein Angebot nach dem nächsten bekommst. Flirten gehört hier zum Tagesablauf aber alles sehr charmant, Angst muss man vor den Männern nicht haben. Uns kam auf der Straße ein Mann entgegen, sah uns an und sagte zu mir gewandt: “ Du kannst hier bleiben, mein Haus ist dort hinten.“ Ist klar 🤣

IMG_20180106_164057

Einer unserer vielen neuen „Freunde“ auf Caye Caulker 😂

Wenn ich euch nun erzählen soll, was ich die Tage auf der Insel getrieben habe.. Hmmmm.. Ich könnte sagen, dass ich einige der angebotenen Aktivitäten getestet habe, wie zum Beispiel Standup Paddeln oder Schnorcheln. Um ehrlich zu sein habe ich aber einfach nur relaxt und am meinem dunkelweiss gearbeitet (kleiner Insider: Ich sage nie, dass ich braun werde sondern immer dunkelweiss, weil ich so ein heller Hauttyp bin.) Ich lag stundenlang am Strand und habe gelesen, was ich schon ewig nicht mehr gemacht habe. Wir haben super lecker gegessen und die Natur und die Menschen hier beobachtet. Wir saßen auf einer Bank am Meer als ein Mann zu uns kam und meinte:“ Ihr dürft hier sitzen bleiben, ihr habt ‚Good Vibes.“ Nicht gerade eine Schwierigkeit diese zu bekommen an diesem traumhaften Flecken Erde.

 

 

IMG_7359

Urlaub in Belize Caye Caulker

IMG_20180107_125824

Traumhafter Urlaub in Belize Caye Caulker

IMG_7400

IMG_7337

Caye Caulker Belize

IMG_7328

Urlaub in Perfektion: Caye  Caulker in Belize

IMG-20180106-WA0044

Positive Vibes und Spaß am Strand

IMG_20180107_102147

Caye Caulker Belize

IMG_20180107_170617

IMG_20180107_101622

Selbst als Hund kann man hier nur relaxen

IMG_20180106_113002

IMG_20180106_113856

IMG-20180106-WA0014

IMG_7333

Urlaub in Caye  Caulker Belize

IMG-20180106-WA0048

An einem Tag sind wir etwas um die Insel gelaufen und haben dabei kleine Mangrovenbäume im Wasser und bisher noch unbebaute und naturbelassene Gebiete entdeckt.

IMG_7353

Mangroven in Caye Caulker Belize

IMG_7354

Unseren Aufenthalt auf der Insel haben wir um einen Tag verlängert, wir haben uns einfach verliebt und es hat sich nach Urlaub angefühlt

Der einzige Nachteil an dieser Trauminsel: Du findest hier keinen weichen Sandstrand, auf dem harten Boden ist nur eine leichte Sanddecke, das hat uns aber nichts ausgemacht.

Belize hat mich verzaubert und vollkommen überzeugt. Endlich wieder warme Duschen, extrem freundliche Menschen und sehr leckeres Essen.

Als ich am letzten Tag mit meinem Koffer auf dem Weg zur Fähre war, sprach mich ein Mann an, den ich nicht kannte: „Why do you leave? (Wieso gehst du?)“ Das frage ich mich auch… ❤

2 Comments »

  1. Hey Nele 🙂
    Oh, das klingt super!
    Mein Mann und ich starten in wenigen Wochen unsere Weltreise auf der Yucatán-Halbinsel und haben noch gar keinen Plan, wo es danach hingehen soll. Offenbar sollten wir Belize doch auch nochmal in Betracht ziehen 🙂
    Schöne Grüße,
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.