Tagebuch: Meine ersten Schritte in Brasilien

Das Abenteuer beginnt

Zwei Wochen Brasilien. Als ich im Flugzeug saß auf dem Weg nach Rio, konnte ich es selbst nicht glauben. Brasilien war irgendwie immer auf meiner Wunschliste aber schien doch unerreichbar und plötzlich wurde der Traum zur Realität. Der Flug dorthin war aber eher ein Albtraum, okay das ist vielleicht etwas übertrieben aber ich hatte mich so auf Filme schauen während dem Langstreckenflug gefreut und dann saß ich da im Flugzeug, der Bildschirm schien von 18hundert irgendwas zu sein und alle Filme liefen nacheinander, man konnte nicht auswählen und auf portugiesisch, was auch nicht veränderbar war. Also wurde nichts aus Filme schauen an Bord. Morgens um 7 Uhr Ortszeit kam ich dann in Rio an, natürlich war ich mir immer noch nicht richtig im Klaren darüber, dass ich nun tatsächlich in Rio stand. Das Hostel in Rio in dem ich zusammen mit meinem Reisepartner unterkam war total süß. Alles in pink aber irgendwie hatte es total Charme. Wir durften sogar noch im Hostel kostenlos frühstücken. Trotzdem war der erste Tag gefühlt irgendwie ein verlorener Tag, weil ich eigentlich nur den ganzen Tag darauf gewartet habe, abends ins Bett gehen zu können, ich war so müde 🙈 Von morgens um 7 bis abends um 9 im Hostel sitzen wollte ich aber auch nicht, deshalb sind wir etwas durch die Stadt Richtung Strand von Ipanema gelaufen. Es war richtig schön warm, ein tolles Gefühl während Zuhause der Winter anbricht. Dann sind wir noch essen gegangen haben abends noch Karten gespielt (ich habe haushoch gewonnen😊) und dann durfte ich endlich ins Bett . Wer mich kennt weiß, ich brauche normal ewig um einzuschlafen aber an dem Abend hat es keine 10 Minuten gedauert und ich war weg.

Erste Entdeckungstour in Rio

Für den nächsten Tag hatten wir eine Tour gebucht. Eigentlich bin ich kein Fan von Touren aber da ich nicht so viel Zeit für Rio hatte, war das der beste Weg um in kurzer Zeit viel zu sehen. Unser Tourguide war richtig sympathisch, ich habe mich allerdings etwas unbeliebt gemacht, indem ich ihn immer wieder auf unserem WM Sieg gegen Brasilien aufmerksam gemacht habe😊

Das erste Ziel des Ausfluges war der Berg Corcovado, auf dem die weltberühmte Cristo Statue steht. Da oben waren so viele Menschen, hier konnte irgendwie kein erfürchtiges Gefühl entstehen. Die Menschen drängten sich aneinander vorbei, um die beste Sicht auf die Statue zu bekommen. Die Aussicht von da oben war aber wow😍 Ich konnte gar nicht genug davon bekommen und habe wieder viel zu viele Fotos gemacht.

IMG_5906

IMG-20171110-WA0015IMG-20171110-WA0017

IMG_5931

Danach waren wir noch in der Sao Sebastian Kirche, die auch sehr speziell aussah aber jetzt nicht unbedingt ein krasses Highlight war. Die Bedeutung fand ich aber ganz schön, denn von außen sieht die Kirche überhaupt nicht aus wie eine Kirche, ja fast schon hässlich. Von Innen ist sie aber besonders und einzigartig. Es soll damit gezeigt werden: Es kommt nicht auf das an, was man von Außen sieht, sondern auf das was innen drin ist.

IMG_5966IMG_5967

Anschließend ging es nach Lapa. Eine süße Stadt aber vor allem bekannt durch die bunten Treppen, die mit vielen verschiedenen bunten Mosaik aus aller Welt bestückt sind. Die Treppe verbindet den Stadtteil Lapa und Santa Teresa.

IMG_5995IMG_5980IMG_5990

IMG_5975

Am Schluss ging es dann endlich auf den Zuckerhut . Was für eine mega mega Aussicht auf Rio man dort hatte einfach magisch. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde mir klar, was für ein Glück ich hatte und dass ich wirklich in Rio stand. In diesem Jahr sind für mich so viele unglaubliche Dinge passiert, ich kann das gar nicht alles realisieren und verarbeiten.

IMG_20171110_223841IMG_6000

IMG_20171110_224134IMG_20171110_215743

Ein ausführlicher Bericht zu den Sehenswürdigkeiten rund um Rio folgt noch, sobald ich besseres WLAN habe 😊

Verliebt in Paraty

Am nächsten Tag ging es dann nach Paraty eine Stadt am Meer in der Nähe von Rio, dachte ich zumindest und auch in unserem Hostel wurde uns gesagt, dass wir von Rio 3 Std benötigen. In Wirklichkeit waren wir mit dem Shuttlebus fast 7 Std unterwegs. Gott sei Dank war es ein Regentag dann war es nicht ganz so ärgerlich. Der erste Eindruck von Paraty war total positiv eine richtig süße Stadt. Allerdings war ich etwas irritiert, als der Shuttlefahrer uns mitteilte, dass er uns nicht bis zur Unterkunft fahren könne, da diese zu weit weg sei. Wir nahmen dann ein Taxi, das auf dem Weg nach oben (unsere Unterkunft lag auf dem Berg) sehr zu kämpfen hatte, dass schon Rauch aufstieg. Okay wir waren echt am Ende der Welt. Das Ende der Welt war nach dem ersten Schock dann aber wunderschön😍 Ein Chalet mitten im Wald mit Hängematte auf dem Balkon und den Geräuschen verschiedener Tierarten im Ohr. Morgens wurde Frühstück direkt an die Haustüre geliefert. Brasilianische Natur pur. 😍

IMG_6077

IMG_20171111_181415IMG_20171112_083055IMG_20171111_183701

IMG_6071

IMG_6065

IMG_6078

Am nächsten Tag sind wir dann auf Entdeckungstour in Paraty gegangen. Wie wir vom Dschungel in die Zivilisation gekommen sind? An der Bushaltestelle hätte ich auf jeden Fall lange warten müssen.

IMG-20171113-WA0005

Okay ich gebe zu ich habe getrampt aber uns hat ein total lieber Kolumbianer mitgenommen, der Polizist war und er hat uns bestätigt, dass Paraty echt sicher ist. Übrigens habe ich mich die ganze Zeit mit ihm auf Spanisch unterhalten und es hat super geklappt, wir haben uns gut verständigen können und ich war echt stolz auf mich 😊 Die Mentalität hier ist einfach eine völlig andere, unbeschreiblich schön. Es geht nicht in erster Linie um Arbeit und die Vorstellungen, die andere von deinem Leben haben. Es geht um dich und „Pura Vida“, darum, das Leben zu genießen. Mein erster Eindruck von Paraty hat sich am diesem Tag bestätigte ich habe mich total in die Stadt verliebt. Ich kann gar nicht beschreiben wieso, diese Gassen, Häuser, die Menschen, die Musik, die Ruhe, die die Stadt ausstrahlt😍 Schaut euch die Fotos an und verliebt euch mit 😊

IMG_20171112_121801

IMG_20171112_122156

IMG_20171112_122619

IMG_20171112_122811IMG_20171112_124529

IMG_20171112_125151

IMG-20171112-WA0035

mIMG-20171112-WA0041

Als nächstes geht es  heute auf die Ilha Grande. 4 Std Busfahrt plus 2 Bootsüberfahrten warten. Abschließend fliege ich zu den Iguacu Wasserfällen und besuche diese auf der brasilianischen und argentinischen Seite. Bevor es dann nach Medellin(Kolumbien) geht habe ich nochmal zwei Tage in Rio eingeplant. Ich bin gespannt was die nächsten Tage noch alles auf mich wartet. Danke, dass ihr mich auf meiner Reise begleitet, ein tolles Gefühl💛

 

Eure Nele

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mira sagt:

    Liebe Nele!
    Wie genial! Ich habe deinen Reisebericht gerade zu verschlungen. Letztes Jahr war ich auf Auslandssemester in Rio und von dort aus habe ich auch Paraty und Ilha Grande angesteuert. Ich kann deine Begeisterung deshalb komplett nachvollziehen. Ich bin schon gespannt was du von Ilha Grande haltest. Für mich ist das nämlich mein absolut Lieblingsort auf der ganzen Welt.
    Die Unterkunft die du da in Paraty hattest hört sich übrigens mega genial an. Kann mir gar nicht vorstellen, wo es denn soweit draußen noch ein Hotel gibt? Etwa bei den Wasserfällen?
    Alles Liebe und viel Spaß noch auf deiner Reise!
    Mira

    Gefällt mir

    1. neleworld sagt:

      Liebe Mira, vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ja genau die Unterkunft in Paraty war oben bei dem Wasserfall in der Nähe😊😊 Ilha Grande ist wirklich toll leider habe ich viel zu wenig Zeit hier. Der Bericht folgt am Sonntag😀 Liebe Grüße aus Brasilien

      Gefällt mir

Ein Blog lebt von Kommentaren. Daher freue ich mich über Benachrichtigungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge , Fragen etc. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s