Bali: Taxifahrt des Wissens

Auf meiner Taxifahrt von Canguu nach Seminyak im Mai auf Bali hatte ich ein interessantes Gespräch mit meinem Taxifahrer und habe ein paar wertvolle Tipps und Einblicke erhalten.
Mein Fahrer, ich nenne ihn Jen, weil ich den richtigen Namen nicht mehr weiß, ist noch recht jung aber schon verheiratet und hat Kinder. Taxifahren ist sein Job. Ein sehr freundlicher Mann voller Interesse an unserer deutschen Kultur und mit interessanten Einblicken in die balinesische Kultur. Am Schluss war ich traurig, dass die Fahrt nicht länger ging.
Er findet: „Bali hat sich durch den Tourismus sehr verändert, ist sehr laut und aufgeregt geworden, sehr ‚busy‘ und sehr viel Verkehr. Bali ist schön, um hier Urlaub zu machen aber nicht um hier zu leben.“ Er selbst wohnt in der Nähe von Tanah Lot, also auf Bali. Aber wenn er die Möglichkeit hätte, würde er gerne auf der Insel Java seinen Lebensabend verbringen. „Dort ist es ruhiger und noch nicht so viele Touristen,“ sagt er.
Irgendwie sind wir dann auf das Thema Regierung gekommen. Passend, schließlich ist am Sonntag bei uns ja Bundestagswahl 😊 Wie wird dann auf Bali die Regierung gewählt? „Per App,“ erklärt er mir. „Die Wahl findet jedes Jahr statt. Generell gibt es auf Bali einige hilfreiche Apps.“ Er erzählt mir von der App ‚Salak Bali‘, von der ich vorher noch nicht gehört hatte. „ Dabei handelt es sich um eine Notfall-App.“ Man muss nur die App öffnen und den SOS Button drücken, wenn man in Schwierigkeiten ist und automatisch wird die Polizei alarmiert und der aktuelle Standort des Betroffenen über GPS an die Beamten weitergeleitet.
Natürlich gibt es auch für das Ordern von Taxis eine App. Neben dem bekannten Uber System gibt es auf Bali die Grab App. Diese funktioniert nach dem gleichen System wie Uber. Manchmal habe ich mich gefragt, ob diese Anbieter, wie in Deutschland auch, verboten sind, da in vielen Gebieten Verbotsschilder für Uber und Grab zu sehen sind. „Das ist alles legal und nur Maßnahmen der Konkurrenz,“ bestätigt Jen. Generell läuft auf Bali viel über das Internet, es wird fast alles über das Internet gekauft. Problematisch ist, dass die Menschen immer mehr Zuhause bleiben, weil eben alles bequem von Zuhause organisiert werden kann.
Teilweise ist Asien besser mit WiFi ausgestattet als Deutschland. Es gibt fast in jedem Restaurant und Kaffee Internet, sogar in den Supermärkten.

Bali ist bekannt für seine Reisterrassen. Vor allem die Reisfelder von Tegalalang. Dabei seien das gar nicht die Schönsten, meint Jen. „Die Terrassen von Tabanan sind viel schöner und weniger überlaufen.“ Ich persönlich habe diese Information leider zu spät erhalten, aber vielleicht hilft sie ja euch 😊

received_1634343643243879
Terrassen Tegalalang

An die Fahrt mit dem Taxi kann ich mich noch gut erinnern, obwohl es mittlerweile ja lange her ist. Es war brütend heiß an diesem Tag. Kein Wunder also, dass auch die Hitze Bestandteil unseres Gespräches wurde.

Jen erklärte mir, dass es auf Bali kaum kälter wurde als 25 Grad. Bei diesen Temperaturen frieren die Einheimischen schon. Jetzt wundert es mich auch nicht mehr, wieso die Menschen hier teilweise in Jeans herum laufen, wenn  es uns schon viel zu heiß ist.

Trotzdem, die Touristenzahlen steigen stetig an. Es finden wohl schon Gespräche statt, einen zweiten Flughafen zu eröffnen. Da der Flughafen in Denpasar aufgrund fehlender Fläche nicht mehr vergrößert werden kann, rechnet Jen mit einem Bau in der Nähe von Lovina, im Norden der Insel. „Hier gibt es genug Platz und ein großes Areal, auf dem ein Flughafen entstehen könnte.“ Anscheinend gibt es dazu sogar schon Pläne.

Ich finde es immer wieder spannend mit Einheimischen über ihr Land zu sprechen, wie auch bei meinem Interview mit dem Kiwi aus Neuseeland Hier geht es zum Interview.

Durch Begegnungen mit Einheimischen bekommt man ein ganz anderes Gefühl für das Land das man bereist. Ein schönes Erlebnis☺

Mehr über meine Zeit auf Bali erfahrt ihr in diesen älteren Artikeln:

Bali und seine Strände

hinduistische Zeremonie auf Bali

Mount Batur Wanderung

Eure Nele

 

 

 

 

Ein Blog lebt von Kommentaren. Daher freue ich mich über Benachrichtigungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge , Fragen etc. :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s