Falsche Vorurteile: Der erste Eindruck

„Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.“ Arthur Schoppenhauer

Wir bilden uns schnell ein Urteil über andere Menschen. Falsche Vorurteile oder ein gerechtfertigter erster Eindruck?

Du bist an einem Geburtstag eingeladen und triffst dort auf viele Menschen, die du vorher noch nicht gesehen hast. Und? Nach wie vielen Minuten hast du dir eine Meinung über sie gebildet? Wir wissen, dass wir Menschen nicht in Schubladen stecken sollten und sie erst einmal kennen lernen müssen, bevor wir über sie urteilen können. Trotzdem analysieren wir sie, dass liegt in der Natur des Menschen. Er fährt einen schicken Sportwagen? Voll der Macho! Sie hat ein Loch in ihrem T-Shirt? Oh man, sie ist ganz schön ungepflegt. Sie sitzt nur in der Ecke und tippt auf ihrem Handy herum? Arrogante Ziege.

Was wir dabei oft vergessen: Nicht jeder Mensch ist gleich. Auf dem Handy zu spielen, kann auch Unsicherheit signalisieren, das Loch im T-Shirt kann auf dem Weg zur Feier passiert sein und der schicke Sportwagen ist vielleicht der Firmenwagen.

Durch die Sprache schaffst du Sympathie oder auch nicht..

Ich würde sagen zu 99% stimmt mein erster Eindruck über andere Personen, WENN (und jetzt kommt das, was ich am wichtigsten finde), ich mit der Person schon geredet habe. Gerade beim Reisen lerne ich so viele Menschen kennen. In einem Gespräch erkenne ich in den ersten Minuten, ob mir ein Mensch sympathisch ist oder nicht. Dieser Eindruck hat mich nie getäuscht. In einem Gespräch merkst du recht schnell, ob du die Art zu reden deines Gegenüber magst, ob ihr gemeinsame Interessen und Gesprächsthemen habt und ob die Person offen und ehrlich ist dir gegenüber. Das A und O dabei ist der Blickkontakt. Wer dir bei dem ersten Gespräch offen in die Augen schaut, den Körper zu dir dreht und die Arme nicht verschränkt, hegt auch Sympathien für dich. Aber auch andere Dinge spielen eine Rolle, ist dir der Dialekt angenehm oder die Art wie die Person sich artikuliert? Ich bin zum Beispiel eine Person, die andere Menschen beim reden gerne immer mal wieder kurz berührt. Das passiert von meiner Seite her unbewusst aber ist nicht jedem angenehm. Durch dieses Verhalten kann Nähe entstehen oder Distanz. Wir sollten niemals eine Person beurteilen, ohne nicht mindestens einmal mit ihr geredet zu haben.

Überlege mal, fallen dir Situationen ein, in denen du einen Menschen völlig falsch eingeschätzt hast?

Mir ja und das ist auch ein Beispiel dafür, dass Reden so wichtig ist.

Manchmal ist der erste Eindruck schlichtweg falsch

Ich hatte auf meiner Arbeit eine Arbeitskollegin, die zwar in der selben Abteilung war wie ich aber mit der ich nie groß geredet habe. Sie war immer top gestylt und mit hohen Schuhen bei der Arbeit. Wenn wir uns im Gang begegnet sind, haben wir außer ‚Hallo‘ nichts miteinander geredet. Ich fand sie echt eingebildet. Aus diesem Grund zeigte auch ich keine Initiative, sie mal näher kennen zu lernen. Ich war damals noch etwas schüchterner und sowieso nicht diejenige, die einen Schritt auf andere zuging. Im Nachhinein musste ich erfahren, dass ich dadurch auf sie auch einen arroganten Eindruck gemacht hatte. Bei einer Weihnachtsfeier vor 5 Jahren kam ich zu spät und es war nur noch ein Platz neben ihr frei. Wir haben angefangen miteinander zu reden und uns so gut verstanden, dass die anderen Arbeitskollegen abgeschrieben waren, wir haben stundenlang gequatscht und gelacht. Heute zählt sie zu einer meiner engsten Freundinnen und sie ist eine absolut warmherzige Person und alles andere als arrogant.

Begegnet anderen Menschen mit offenem Herzen und schließt es erst, wenn ihr die Person kennengelernt habt. Von Innen und nicht von Außen. ❤

Eure Nele

6 Comments »

  1. Du hast so recht…
    Eigentlich habe ich einen ganz guten Riecher, was die Menschenkenntnis betrifft.
    Meist gelingt es mir, mein Gegenüber richtig einzuschätzen.

    Allerdings habe ich in meinem Leben zwei beste Freundinnen zu verbuchen (die erste in der Grundschule, die zweite ab dem Gymnasium) und beide konnte ich zuerst nicht leiden – und sie mich nicht 😀
    Bisher waren das auch die einzigen Fehleinschätzungen, die mir in Erinnerung geblieben sind – was ein Glück 😉

  2. Ich würde auch sagen, dass der erste Eindruck wichtig ist! Wenn dieser negativ ist, ist es nachher immer schwieriger, diesen zu revidieren. Toller Artikel, liebe Neue 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.