Für Menschen die das Reisen und das Leben lieben!

LEBE DEINE TRÄUME!

JETZT !, HEUTE !, SOFORT !

Auf dem Bild oben positioniere ich mich klar: Ich liebe Faro. Aber tue ich das wirklich? Wie die Stadt ist und wie gut man die Algarve von Faro aus erkunden kann, möchte ich euch zeigen.

Faro ist eine Stadt in Portugal an der Algarve. Viele Menschen verbringen hier nur 1 bis 2 Nächte, weil sich hier der internationale Flughafen der Algarve befindet und reisen dann weiter. Ich habe beschlossen hier fünf Tage zu verbringen. Ein Fehler? Als ich in Faro ankam war ich überrascht, wie ruhig es hier war. Gerade weil sich hier der Flughafen befindet, habe ich mit viel mehr Touristen gerechnet.

Hafen Faro
Der Park am Hafen von Faro

Ich glaube ich bin noch nie durch eine Touristenstadt gelaufen, die so entspannt und erholsam auf mich gewirkt hat. Die Stadt an sich ist nett, aber keine Schönheit. Sie besticht aber durchaus mit ihren Gegensätzen. Auf der einen Seite Häuser mit süßen Balkonen, alles wie aus einer anderen Zeit. Auf der anderen Seite unbewohnbare Gebäude, Graffiti an den Wänden. Diese Unterschiede sind aber nicht von Straße zu Straße zu erkennen, sondern von Gebäude zu Gebäude.

Faro Portugal
IMG_20170909_124335
An der Strandpromenade von Faro

Ich liebe ja Hafenstädte! Der Trubel der dort herrscht, Menschen die ankommen und aufs offene Meer fahren. Der Hafen von Faro hat mich hier etwas enttäuscht. Er ist nicht schön und hat auch nicht das gewisse Flair der Algarve (außer bei Sonnenuntergang) und auch der nächste schöne Strand ist nur per Bus erreichbar. Wenn ihr jetzt die Fotos seht, denkt ihr wahrscheinlich: ‚Was hat die denn?‘ Aber das sind die beschriebenen schönen Seiten :).

Faro Hafen
Der Hafen von Faro bei Nacht
IMG_20170909_164103
IMG_20170913_093839

Also, was kann man in Faro und Umgebung denn so anschauen? Und wie kann man die Algarve von Faro aus erkunden? Vorweg: Fünf Tage waren zu lange in der Stadt. Zwei Tage hätten vollkommen gereicht. Aber wieder am Meer zu sein, tat mir persönlich unglaublich gut und hat meinen Kopf frei gemacht. Vor allem auch wegen den tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte, hat es mir hier letztlich sehr gut gefallen.

Ilha Deserta in Portugual

Von Faro aus kann man einige Inseln per Speedboot oder Fähre erreichen. Ich hatte so Sehnsucht nach Meer, dass ein Inselbesuch auf jeden Fall mein erstes Ziel war. Ich entschied mich für die Insel Ilha Deserta. Mit dem Speedboot kann man die Insel in 15 min erreichen. Kostenpunkt: 10 Euro. Für mich die beste Variante. Ich liebe es über das Wasser zu heizen 🙂 (Auch wenn ich manchmal seekrank werde). Das Gefühl, wenn der Wind durch deine Haare weht und die Sonne im Meer glitzert – unbeschreiblich befreiend! Die zweite Option ist mit der Fähre auf die Insel zu fahren. Das kostet nur 5 Euro, man ist aber fast 40 Minuten unterwegs.

IMG_20170911_172925
IMG_20170911_225835

Als wir bei der Insel ankamen, dachte ich erst : ‚Wo bin ich hier gelandet?‘ Es sah irgendwie aus wie eine Festung mit der Mauer an der Außenseite und den Rohren, die da so herum lagen. Nicht gerade eine Trauminsel. Aber wenn  man auf der Insel ankommt und etwas herum läuft, findet man sehr schnell friedliche, ruhige und schöne Naturstrände. Auch hier: Kaum Menschen, viel Platz sich auszubreiten und zu genießen. Auf der Insel befindet sich ein Restaurant mit Meerblick und hochpreisigen Speisen und eine Snackbar mit normalen Preisen und fehlender schöner Aussicht. Ich habe mich natürlich für die günstigere Variante entschieden und das erste mal in Portugal Gaspacho probiert. War gut aber gewöhnungsbedürftig, eine kalte Suppe zu essen.

IMG_20170910_131732
Gaspacho

Ansonsten bin ich am Meer entlang spaziert: Musik an, Welt aus. Gibt es etwas Schöneres? Definitiv traumhaft hier!

IMG_20170910_125759
Ilha Deserta Portugal
IMG_20170910_134706
Ilha Deserta Portugal

IMG_20170910_134701
Ilha Deserta Faro/Algarve

IMG_20170910_110107
Typisch für Faro, wie der Name schon sagt: Ein Leuchtturm
IMG_20170910_105904
Ilha Deserta  menschenleerer Traumstrand

Ilha Deserta

Ilha de Farol

Diese Insel ist überhaupt nicht zu vergleichen mit der oben genannten Insel. Das Einzige was gleich ist: Die Preise für Fähre und Speedboot. Ansonsten ist diese Insel viel belebter. Hier gibt es süße kleine Ferienhäuser, den berühmten Leuchtturm und einen Hauptstrand mit viel Platz zum liegen, aber auch vielen anderen Badegästen. Es gibt auch noch andere Strandabschnitte, an denen weniger Menschen sind. Dort ist der Sand aber auch nicht so toll zum liegen oder dort legen die Schiffe an. Trotzdem ist die Insel auf jeden Fall sehenswert. Wer einsame Strände sucht ist hier aber falsch.

Ilha de Farol
IMG_20170911_124017
Ilha de Farol / Algarve
IMG_20170911_124022
Ilha de Farol/ Algarve

IMG_20170911_225815

Die Algarve von Faro aus erkunden

Schon als ich letztes Jahr in Lissabon war (den Bericht findest du hier), habe ich mit dem Gedanken gespielt noch nach Lagos zu fahren, habe es aber aus Zeitgründen nicht gemacht. Und auch dieses mal habe ich mich aus Zeitgründen dagegen entschieden, nach Lagos zu gehen und dort zu übernachten. Aber ein Tagesausflug musste diesmal sein. Schließlich ist es durchaus möglich, die Algarve von Faro aus zu erkunden. Die Fahrt von Faro mit dem Zug nach Lagos kostet rund 8 Euro pro Strecke und man ist ca. 2 Stunden unterwegs pro Weg.  Sofort als ich im Lagos ankam wusste ich, dass es die richtige Entscheidung war hierher zu kommen. Endlich hatte ich meinen Yachthafen, der um einiges schöner aussah als der in Faro.

Lagos Algarve
Der Hafen von Lagos / Algarve

Wenn man vom Bahnhof in die Stadt läuft, muss man eine Brücke überqueren, die hochklappt, wenn ein Schiff darunter hindurch fährt.

Algarve
Die Algarve von Faro aus erkunden
IMG_20170912_104741

Ich bin einfach meiner Nase nach am Hafen entlang Richtung Strand gelaufen und habe einige richtig tolle Stellen entdeckt.

Die Algarve von Faro aus erkunden
Die Algarve von Faro aus erkunden
Die Algarve von Faro aus erkunden: Lagos

Bei diesem Anblick bekam ich dann sogar etwas Gänsehaut und ein Glücksgefühl!

Algarve Portugal
Algarve

So hatte ich mir die Algarve vorgestellt.

IMG_5582
Algarve Lagos

So schön es war, es war wirklich sehr touristisch und die Strände trotz Nebensaison sehr voll. Anscheinend kann man mit etwas Kletterkunst aber auch an weniger belebte Strände gelangen.

IMG_5550
Der Strand von Lagos an der Algarve
IMG_5559
IMG_20170912_133426
IMG_5558