Nicht aufgeben !!

Gut Ding braucht Weile. Kennt ihr diesen Satz? Ich mag ihn gar nicht. Eine meiner größten Schwächen: Wenn ich etwas will, dann will ich es sofort. Es ist nicht meine Stärke zu warten, wie sich Situation entwickeln. Läuft es nicht so, wie ich es mir vorstelle, dann resigniere ich sehr schnell. Gedanken wie: „Das hat doch keinen Sinn, es ist doch aussichtslos,“ gehen mir durch den Kopf. Aufgeben ist dann oft die einfachere Variante. Dabei weiß ich selbst, dass man im Leben nichts erzwingen kann und alles sowieso so kommt, wie es kommen soll.

An sich glauben und nicht aufgeben

Berufliche Hürden

Zum Beispiel beruflich. Ich spiele mit dem Gedanken nach meiner Reise ein Buch zu veröffentlichen. Ein grobes Konzept habe ich schon und die ein oder andere Idee. Am liebsten wäre ich jetzt schon fertig mit Schreiben und würde euch das Buch präsentieren. Etwas schwierig, weil meine Reise ist ja noch nicht mal fertig. Und auch wenn ich jetzt wieder etwas Reise, zwischendurch vielleicht sogar wieder Zuhause bin, ich kann ja nicht 24 Std nur Schreiben. Dazu braucht man einen freien Kopf und den habe ich momentan nicht. Es ist doch egal, ob ich das Buch Ende des Jahres, nächstes Jahr oder übernächstes Jahr veröffentliche. Hauptsache ich verliere mein Ziel nicht aus den Augen. Trotzdem zweifel ich manchmal, ob das nicht träumerisch ist, was ich vorhabe. Würde überhaupt jemand das Buch lesen? Soll ich es nicht lieber sein lassen? Aber dann denke ich mir wieder: NEIN. Du willst das, dann tu es und kämpfe für den Traum, irgendwann dein eigenes Buch in den Händen zu halten.

So ähnlich geht es mir auch mit meinem Blog. Ich liebe was ich hier hier tue und würde niemals damit aufhören, nur weil sich damit kein Geld verdienen lässt. Aber klar, ist es ein Traum, davon irgendwann leben zu können. Manchmal stelle ich mir dann schon die Frage: „Ich stecke hier so viel Energie rein, wieso wächst die Leserzahl nur langsam?“ Aber dann wird mir wieder bewusst, dass jeder erfolgreiche Unternehmer mal klein angefangen hat. Es gibt kaum jemand der sich selbständig macht und von vorne herein schwarze Zahlen schreibt. Natürlich bekommt man Angst, wenn es mit der Selbständigkeit nicht so läuft, wie geplant. Es geht schließlich um die Existenz. Erfolg braucht Zeit und Durchhaltevermögen. Man muss an sich glauben und darf bei Schwierigkeiten nicht sofort aufgeben.

Wenn ich das so schreibe, muss ich gerade an die Band Sameday Records denken, mit denen ich vor kurzem ein Interview geführt habe Hier geht es zum Interview.  Bald 6 Jahren stehen die Jungs nun schon auf der Bühne und machen Musik. Der Erfolg kam nur langsam, jeder hat noch ein zweites Standbein aber ich bin mir sicher, dass sie bald von der Musik leben können. Die Geduld zahlt sich aus.

Zwischenmenschliche Beziehungen

Das selbe Verhalten lässt sich auch bei zwischenmenschlichen Beziehungen erkennen. Geben wir zu schnell auf, wenn es mit jemandem der uns am Herzen liegt, nicht so gut läuft? Heutzutage definitiv ja. Erst gestern habe ich mit einer Freundin darüber gesprochen. Ihre Beziehung war am Anfang nicht einfach, alle haben ihr geraten, es sein zu lassen, weil alles auswegslos und kompliziert erschien. Sie hat nicht aufgegeben und wurde dafür belohnt. In wenigen Monaten bekommen Sie Ihr erstes Kind.

Egal ob bei Freundschaften oder in der Liebe. Wenn wir in unserem rein hören, dann spüren wir, für wen es sich lohnt zu kämpfen und wen wir unbedingt in unserem Leben haben möchten. Zwischenmenschliche Beziehungen verändern sich und wenn man sich auseinander lebt, dann ist das traurig aber der Lauf des Lebens. Aber wenn dir durch einen Streit oder ein Missverständnis eine Person in deinem Leben fehlt und du oft an sie denken musst, dann kämpfe um sie.

Gib nicht auf: Verliere das Ziel nicht aus den Augen

Egal, was momentan in eurem Leben nicht so läuft, wie ihr es euch vorstellt, gebt nicht zu schnell auf. Werdet euch bewusst, was euer Endziel ist. Oft setzen wir uns kleine Ziele z.B einen guten bezahlten Job zu finden, dabei ist es unser eigentliches großes Ziel, uns irgendwann selbständig zu machen. Wenn  es mit dem gut bezahlten Job nicht klappt, dann  hat das seinen Sinn. Dann sollt ihr eben für weniger Geld in einem kleinen Unternehmen arbeiten, weil ihr dort vielleicht viel mehr lernen könnt, was euch für eure Selbständigkeit helfen kann. Wenn unsere kleinen Ziele nicht erreicht werden können, ist das nicht schlimm aber für unsere großen beruflichen und privaten Ziele und für die richtigen Menschen, da muss man kämpfen. Nicht zu schnell aufgeben, nur weil man von der Gesellschaft oft als Träumer abgestempelt wird.

Wahrscheinlich denken jetzt manche: Die hat gut reden. Sie reist um die Welt und hat keine Sorgen. Aber glaubt mir das habe ich. Ich habe aktuell auch zwei Situationen, für die ich kämpfen will, die mich in letzter Zeit nächtelang nicht schlafen lassen. Es ist für mich jetzt noch nicht absehbar, ob es sich lohnt aber ich werde es versuchen.

Denn:  Man bereut sein Leben lang, was man nicht getan hat, aber selten Dinge, die man getan hat.

Eure Nele 💛

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Kathi sagt:

    Bin komplett bei dir. Bin auch eine, die immer gerne alles sofort hätte … Und toi, toi, toi, dass alles so aufgeht, wie du es dir wünscht! 🙂

    1. neleworld sagt:

      Dankeschön du Liebe ☺☺

  2. Jens Gebhardt sagt:

    Liebe Nele, dss war wieder einmal ein toller und berührender Text, ich sehe viele Dinge genauso obwohl ich des Öfteren auch sage: Das hat noch Zeit, das funktioniert nie, diesen Traum kannst Du nicht mehr erreichen….
    Deshalb kann ich gut verstehen das man um Alles was man möchte kämpfen muss, mehr oder weniger, insbesondere die Reisen, Beruflich oder allgemein Materiell. Allerdings beim Kampf um Beziehung, Gefühle und Menschen die uns viel bedeuten finde ich es sehr wichtig herauszufinden was die andere Person möchte. Wenn die Person nicht auch ein Teil Deines Lebens sein möchte ist der Kampf aussichtslos.
    Aber ich finde es einfach super wie Du die Dinge anpackst. Und wenn Du ein Buch schreiben willst, tu es, ich kaufe es, nicht nur eins, weil ich die Art wie Du schreibst Klasse finde. Danke für diesen Beitrag, ich freue mich wie immer auf den nächsten.
    Grüße aus Barcelona, Jens… 😊😊

    1. neleworld sagt:

      Oh wie schön, ich freue mich jedesmal über deine tollen Kommentare Jens☺ Grüße Barcelona von mir und genieße den Urlaub ☺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.