Tagebuch: So geht es für mich weiter

Ich sitze gerade in meinem Hostel VM1 in Bangkok (total süß und nur zu empfehlen). Draussen regnet es in Strömen. Aber das macht mir nicht wirklich viel aus. So habe ich mal wieder Zeit etwas zu schreiben, wozu ich sonst kaum komme. Meine Liste wird immer länger, ich habe immer mehr Ideen, die ich unbedingt zu Papier bringen möchte.

Ich warte hier einfach auf einen Freund und seine Schwester. Wir werden hier noch 8 Tage verbringen, noch etwas an den Strand fahren und Urlaub machen, bevor es nach Hause geht. Wie nach Hause? Wieso das? Fragen mich viele. Keine Angst, meine Reise ist noch nicht  vorbei, es geht weiter. Aber ich möchte eine Auszeit. Dass ich nach Deutschland fliege, war von Anfang an geplant. Geplant waren 3 Wochen, nun werden es 8. Schlimm? Für mich nicht. Ich liebe das Reisen aber bin auch langsam etwas müde. Wenn ich mir meine Fotos anschaue, denke ich mir: Was? Das habe ich alles in 5 Monaten erlebt? Was für ein Privileg. Ich möchte nicht, dass Momente langsam zu einem Moment von vielen werden. Das der Strand in Thailand einer ist von 20. Ich möchte wieder wie ein kleines Kind in die Luft springen, wenn ich einen schönen Ort betrete. Wenn du müde bist, schätzt du Momente nicht mehr so wie sie es verdient haben und das möchte ich nicht.

Wenn ich Zuhause bin werde ich mich in mein Zimmer einschließen und ein Fotoalbum erstellen mit allen Erinnerungen versehen aus den letzten Monaten. Jetzt sind die Emotionen noch frisch, in einem halben Jahr nicht mehr. Ich möchte gerne alle meine spannenden Artikel, die ich noch in der Pipeline habe endlich veröffentlichen und schreiben (wie bereitet man ein SriLanka Curry zu, Bericht über Lombok, welche Erfahrungen habe ich mit meinen Reisepartnern gemacht etc.) Es stehen ein paar private Highlights in meinem Freundeskreis, die ich nicht verpassen möchte (Hochzeiten und Geburten). Es sind Reisen und Wiedersehen mit Freunden, anderen Bloggern und Reisebekanntschaften in Mainz, Köln, Berlin, München, Wien und Zürich geplant, sowie das ein oder andere interessante Interview. Ihr seht es wird nicht langweilig und ich freue mich schon, diese Momente mit euch hier und auf Instagram zu teilen. Mitte August geht es dann zu einer Hochzeit an der Amalfiküste und danach nach Andalusien zu einem Sprachkurs, bevor ich im Oktober nach Südamerika fliege.

Ich freue mich auf die letzten Tage hier in Thailand mit meinen neuen Freunden, auf das Wiedersehen Zuhause mit meinem langjährigen Freunden, auf die Reise durch Deutschland, auf Italien und Spanien und weiß jetzt schon, dass ich dann wieder brennen werde für die Weiterreise nach Südamerika, denn für diesen Kontinent schlägt mein Herz.💛

Eure Nele 😚

2 Comments »

    • Wie süß von dir ☺ Klar das schaffen wir auf jeden Fall. Freue mich schon drauf ☺ Ist schön die letzten Tage mit dem beiden zu verbringen ☺ Bis bald liebe Peggy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.