Für Menschen die das Reisen und das Leben lieben!

LEBE DEINE TRÄUME!

JETZT !, HEUTE !, SOFORT !

Neuseeland. Ein Land, dass scheinbar bei allen beliebt ist. Ich habe das Glück dieses Land kennen lernen zu dürfen und möchte meine Erlebnisse gerne mit euch teilen und euch vor allem durch Fotos zeigen, was man in zwei Wochen auf der Nordinsel alles sehen kann. Ausgangspunkt für meine Reise auf der Nordinsel war Auckland. Zwei Wochen reichen, um auf der Nordinsel die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden, aber es ist wie immer : Je mehr Zeit umso besser, um das Land authentisch kennen zu lernen und eigentlich möchte man ja auch gerne mal irgendwo länger bleiben, wenn es gefällt.

Muriwai Beach in Neuseeland

EinGeheimtipp meiner Cousine unweit von Auckland, wenn man dem Trubel der Stadt mal entgehen will. Ein Platz der es absolut wert ist als Lieblingsstrand Neuseelands bezeichnet zu werden. Schwarzer Sandstrand und dazu ein Sonnenuntergang zum dahin schmelzen. Traumhaft schön?. Wenn man sich die vielen Surfer anschaut, die sich hier nachts in die Wellen stürzen, scheint der Geheimtipp vielleicht nicht mehr so geheim zu sein.:) Beobachten kann man hier außerdem das Wildlife, alleine ist man hier garantiert nie.

img_2328

Muriwai Beach auf der Nordinsel Neuseelands

img_2301

Sonnenuntergang auf der Nordinsel Neuseelands

Die Stadt Orewa auf der Nordinsel

Diese Stadt befindet sich ca. 30 km von Auckland entfernt und liegt an einer Bucht. Hier kann man in „Olivers Cafe“ super lecker frühstücken, wie man auf den Fotos sieht. Da bekomme ich gleich wieder Hunger ?
img-20170222-wa0002

img-20170222-wa0012

Der Wasserfall Whangarai

Wenn man von Auckland aus nach Whangarai fährt, befinden sich am Ortseingang schon Hinweisschilder zu dem Wasserfall. Es führt ein Wanderweg um den Wasserfall herum, sodass man super Fotos schießen kann. Der Wasserfall an sich ist nichts besonderes für Menschen, die schon einige Wasserfälle gesehen haben. Mir hat aber die ruhige natürliche Atmosphäre sehr gut gefallen und ich empfehle jedem Reisenden in Neuseeland einen Besuch hier.

img_20170217_124843_966

Wasserfall Whangerai

img_20170217_180756_518

 Die Bay of Islands auf der Nordinsel

Etwa 60 km von Whangarei entfernt liegen die bekannten Bay of Islands, ein Küstenabschnitt im Norden Neuseelands. Diese Region zählt zu einem der beliebtesten Urlaubsziele auf der Nordinsel. Von hier aus kann man tolle Tagesausflüge auf dem Wasser, in der Luft oder zu Land buchen, allerdings nicht gerade günstig. Ansonsten ist es aber auch einfach schon schön am Wasser entlang zu laufen oder sich ein schönes Plätzchen zum verweilen zu suchen. Ebenfalls gibt es einen kleinen Aussichtspunkt von dem man einen super Ausblick auf die vielen kleinen Inseln hat.

img_2082

Bay of Islands Neuseeland

img_2109

Der Hafenort Russel

Von den Bay of Islands aus kann man mit einer kleinen Fähre nach Russel fahren. Russel ist ein kleiner beliebter Ferienort auf Neuseelands Nordinsel und hat vor allem eines zu bieten: Entspannung. Am Hafen entlang gibt es viele kleine Lokale, die zum Verweilen einladen. Auch die älteste Kirche Neuseelands findet man hier. Aber um ehrlich zu sein war für mich das Highlight die Fahrt in der Dämmerung über das Meer. Gibt es etwas schöneres?

Russel Nordinsel Neuseelands

Die Rainbow Falls

Die Rainbow Falls in Kerikeri befinden sich ca. 3 Autostunden von Auckland entfernt. Sie machen ihrem Namen alle Ehre. Man sieht je nach Position an der man steht einen Regenbogen am Rande des Wasserfalls. Magisch. Es gibt hier auch einige Wanderwege rund um den Wasserfall.
Rainbow Falls Nordinsel Neuseelands

90 Mile Beach

Der Ninety Mile Beach ist ein Strand von Neuseeland auf der Nordinsel und befindet sich dort an der Westküste. Der Name verwirrt, denn der Strand ist nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, 90 Meilen weit sondern „nur“ 55 Meilen . Woher der Strand seinen Namen hat ist daher bis heute nicht klar. Der Strand ist auf jeden Fall einen Besuch wert, ein meilenweiter Sandstrand, den man teilweise auch mit dem Auto befahren darf.
90 Miles Beach Neuseeland
90 Miles Beach

Cape Reinga

Das Cape Reinga bildet den nördlichsten Teil der neuseeländischen Nordinsel mit einem Leuchtturm an der Spitze. Auf dem Meer treffen hier zwei unterschiedliche Wassermassen aufeinander, das ist auch an den unterschiedlichen Blautönen des Meeres gut zu erkennen. Auch hier gibt es Möglichkeiten zu wandern. Ein Besuch hier ist ganz nett aber meiner Meinung nach lohnt es sich nicht hier extra hoch zufahren, wenn es nicht sowieso quasi auf dem Weg liegt. Trotzdem gehört Neuseeland laut vielen Reiseführern zu den Top Sehenswürdigkeiten in Neuseeland und auf der Nordinsel.
Cape Reinga

Cape Reinga
Cape Reinga auf der Nordinsel Neuseelands

Tipps für die Nordinsel: Sandboarding

Auf dem Rückweg vom Cape Reinga sollte man einen Stop bei den Sanddünen machen. Der Weg dorthin ist ausgeschildert. Die Boards für das Sandboarding kann man für 12 Dollar vor Ort mieten. Ich kenne Sandboarding noch von Australien und liebe es. Allerdings muss ich sagen, dass das Sandboarden hier in Neuseeland eine ganz andere Herausforderung ist. Es gibt eigentlich nur einen Berg von dem aus sich das Boarden lohnt und der ist sehr steil. Es gab fast niemanden, den es nicht vom Board geworfen hat. Auch der Aufstieg ist ziemlich anstrengend. Wenn man jedoch den Dreh raus hat macht es super viel Spaß. Unbedingt genügend Wasser zum Trinken mitnehmen.
Sandboarding Neuseeland

Kauri Forest

Im Norden Neuseelands gibt es mehrere Kauri Wälder.  Der berühmteste ist der Waipoua Forest, da er den größten von allen Kauri Bäumen beheimatet. Er soll ca. 18 Meter hoch sein. Hier gibt es Wanderwege und beim Spaziergang durch den Wald kann man viele seltene Pflanzen und Tiere antreffen.
Kauri Forest

Die Küstenstraße von Thames nach Coromandel

Die Küstenstraße von Thames nach Coromandel ist absolut traumhaft und sollte bei der Erkundung von Neuseelands Nordinsel mit dem Auto unbedingt in die Routenplanung mit einbezogen werden. Auf der Strecke gibt es immer wieder Aussichtsplattformen und die Landschaft, die man dort zu sehen bekommt ist einfach ein Traum. So stellt man sich Neuseeland vor.
Küstenstraße Neuseeland Nordinsel
Küstenstraße auf der Nordinsel Neuseelands
Küstenstraße Nordinsel Neuseelands

Der Hot Water Beach

Für mich ein absolutes Phänomen. So etwas wie den Hot Water Beach gibt es wohl nur zweimal auf der Welt. An diesem Strandabschnitt in der Nähe der Stadt Whitianga auf Neuseelands Nordinsel tritt an einem kleinen Abschnitt des Strandes heißes Thermalwasser aus der Erdoberfläche, wenn man mit der Schaufel etwas gräbt. Und so kommt es, dass sich morgens zur Ebbe hunderte Menschen an dem Strand versammeln mit Schaufeln bewaffnet und anfangen zu graben. Ich gebe es zu, diese Attraktion ist maßlos überlaufen, aber für mich persönlich trotzdem eines meiner Highlights hier im Norden in diesen natürlichen Thermalbädern zu planschen.