Sehenswürdigkeiten in Kuala Lumpur: Die Batu CAVES

Die Batu Caves / Kuala Lumpur Malaysia 

 Die Batu Caves gehören zu DEN Sehenswürdigkeiten schlechthin in Kuala Lumpur.

Bei den Batu Caves handelt es sich um Kalksteinhöhlen in denen sich ein Hindutempel befindet.

Batu“ ist malaiisch und bedeutet „Stein“, „ Caves“ kommt aus dem Englischen und bedeutet Höhlen.

Aber lohnt sich ein Ausflug dorthin wirklich?

Hinkommen ist nicht schwer, mit dem Zug ab Kuala Lumpur geht das ohne Probleme (Entfernung ca. 15 km). Der Aufstieg zu den Batu Caves ist dafür kein Zuckerschlecken.

IMG_0349

Aufstieg zu den Batu Caves in Malaysia / Kuala Lumpur

In der drückenden Hitze von Malaysia ist es sehr anstrengend die 272 steilen Stufen zu den Höhlen zu bestreiten.

Auf dem Weg muss man außerdem immer wieder auf die Affen (Makaken) achtgeben, die auf den Geländern sitzen und nur darauf warten, den Menschen irgendetwas aus den Taschen oder vom Kopf zu klauen.

Wenn man dann aber oben steht, kann man einen Blick auf die untenstehenden Minimenschen werfen und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Allerdings gibt es dort nicht allzu viel zu sehen.

Viel interessanter fand ich den Blick von unten, die goldene 42 mtr hohe Statue neben den schier endlosen Treppen.

Ein tolles Bild und ein Wahrzeichen von Kuala Lumpur und Malaysia.

Die Batu Caves an sich fand ich persönlich jetzt nicht so spektakulär von innen. Ich hatte mehr erwartet.

Generell würde ich einen Ausflug zu den Batu Caves trotzdem machen, weil es einfach zu Kuala Lumpur dazu gehört. Interessanter als die Caves selbst fand ich aber den Tempel und die Wasseranlage drum herum.

Es ist sehr touristisch dort. Gut auf Wertsachen aufpassen! Eintritt muss man für die Batu Caves nicht zahlen.

 

Eure Nele

Mehr über Malaysia findest du hier:

Urlaub auf der Insel Langkawi in Malaysia

Die Petronas Towers

 

 

2 Comments »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.