Eine Reise nach Istanbul – Eine Stadt in zwei Welten

Wenn ich ehrlich bin: Von selbst wäre ich damals nie auf die Idee gekommen, eine Reise nach Istanbul zu unternehmen. Vorher wären mir 100 andere Städte in Europa eingefallen, die ich gern gesehen hätte. Dabei hat Istanbul einen unvergleichlichen Charme und ich bin froh, dass ich die Reise nach Istanbul 2015 gewagt habe. Die Sicherheitssituation war damals noch nicht so angespannt, wie sie es jetzt ist. Schade, dass deshalb nun noch weniger Menschen den Weg in diese tolle Stadt finden. Ein unverkennbarer Flair Asiens gemischt mit dem modernen Gefühl Europas, macht diese Stadt zu etwas ganz Besonderem.

Istanbul

Sehenswürdigkeiten für deine Reise nach Istanbul

Die Hagia Sophia

Hagia Sophia bedeutet übersetzt: Die heilige Weisheit. Das Gebäude ist architektonisch absolut beeindruckend und prägt das Stadtbild von Istanbul. Bis heute ist in der Außendarstellung nicht eindeutig geklärt, ob es sich bei dem Gebäude um ein Museum oder eine Moschee handelt. Früher einmal war sie auf jeden Fall ein bedeutendes Gebäude im Christentum.

Die Sultan-Ahmed Moschee

Die Sultan Ahmed Moschee wurde, wie der Name schon erahnen lässt, von Sultan Ahmed errichtet. Alleine schon Ihre Bauweise und die Gesänge zur Gebetsstunde nehmen jeden ein und ziehen die Besucher in ihren Bann. Ein Besuch der Moschee ist möglich, man muss sich dafür allerdings ordnungsgemäß verhüllen. Tücher und Kleidung dafür erhält man vor der Moschee. Auf der Blumenwiese vor der Moschee kann man stundenlang verweilen und einfach nur dem Treiben der Menschen und den Gesängen der Moschee zuhören. Der Eintritt ist (noch) kostenlos .

Eine Bosporus Fahrt in Istanbul

Eine Bosporus Fahrt sollte man sich unbedingt auch gönnen und gehört zum Must DO in Istanbul. Leider habe ich das damals nicht gemacht, was ich im Nachhinein sehr bereue, weil es ein unvergessliches Erlebnis sein soll. Als Bosporus bezeichnet man die Meerenge zwischen Europa und Asien.

Der große Basar in Istanbul

Der Basar macht seinem Namen alle Ehre. Die Menschenmassen und die über 4.000 Geschäfte, die dich hier erwarten, sind sehr beeindruckend. Man weiß vor lauter Eindrücken gar nicht mehr, wo man als erstes hinschauen soll.

Das Nachtleben

Und auch das Nachtleben in der Innenstadt von Istanbul kann sich sehen lassen. Manchmal bleibt einem die Spucke weg, wenn auf einmal die Kellner auf den Tischen tanzen und lauthals dazu mitsingen. Unverkennbare Lebensfreude. Die Stimmung ist einmalig!

Wir waren nur 2 volle Tage in Istanbul deshalb haben wir leider nicht so viel gesehen, aber was wir gesehen haben hat uns sehr gut gefallen und wir würden, soweit es die Sicherheitslage zulässt, jederzeit wieder kommen.

Für eine erste Reise nach Istanbul sind meiner Meinung nach 2-3 Tage durchaus in Ordnung und wenn es euch auch so gefällt wie mir, spricht ja nichts dagegen, mal wieder zu kommen 🙂

Das könnte dich auch interessieren:

Verliebt in Sevilla

2 Kommentare zu „Eine Reise nach Istanbul – Eine Stadt in zwei Welten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.