Mit kleinen Schritten zur großen Veränderung

Wer sich eine Veränderung herbei sehnt oder sogar an einer Veränderung arbeitet, erwartet schnell sichtbare Erfolge. Das gilt für Diäten, genauso wie für sonstige Veränderungen, sei es beruflich oder privat. Dabei kann man meist große und vor allem langfristige Veränderungen nicht erzwingen und diese ergeben sich auch nicht von heute auf morgen. Geduld und kleine Schritte gehen sind angesagt.

Veränderung braucht Zeit

Veränderungen im Leben bauen sich auf vielen kleinen Bausteinen auf. Ein Stein wird auf den nächsten gesetzt, langsam, bedacht und mit viel Geduld. Manchmal ist einem selbst gar nicht bewusst, welchen Weg man mit diesen kleinen Steinchen ebnet und auf einmal steht man vor einer riesigen Pyramide an Dingen, die man bereits geschafft hat und weiß, was nun dahinter auf einen wartet. Wenn man so einen Stein auf den nächsten setzt und sich langsam den Weg zum Ziel zurechtlegt ,hat man auch die Möglichkeit, zwischendurch die Bauweise der Pyramide zu verändern. Vielleicht merken wir mit der Zeit, dass der eigentliche Plan für das weitere Vorgehen uns nicht an das Ziel bringt, dass wir uns vorstellen. Oder aber es begegnen uns auf dem Weg zum Ziel noch andere Möglichkeiten und Versuchungen, an die wir vorher gar nicht gedacht haben. Erst wenn man diesen Weg bis zum Schluss geht mit Geduld und Bedacht und jeden Baustein den man setzt, bewusst setzt, ist das was am Ende raus kommt , genau das was uns glücklich macht. Weil wir uns bei jedem Baustein bewusst weiter für diesen Weg entschieden haben.

Man braucht dafür Geduld aber am Ende des Weges weiß man dann, dass es all das wert war.

Eure Nele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.